Streiter der Aventurischen Allianz

Diese Seite soll einem jeden Interessierten aufzeigen und einen Überblick verschaffen, an der Seite welcher Personen er möglicherweise ins Felde zieht, unabhängig davon, ob er sie nun als Freunde und Bekannte sieht, vertrauensvolle Mitstreiter für eine Unternehmung in ihnen wähnt oder sie lediglich als Schlachtenkumpanen betrachtet. All jene sollen hier aufgeführt sein, die für unsere Sache, die der Zwölfe und der Aventurischen Allianz stritten. Zumindest solange werde der Name eines jeden Einzelnen verewigt sein, wie er sich göttergefällig verhielte, wie er göttergefällig handelte und dem Frevel wie der Versuchung durch die Gegenspieler der Zwölfe widerstand und entsagte.

Anfangsbuchstabe

A

Amila

Wohlbehütet aufgewachsen unter den Argusaugen ihrer Freundin und Geweihten Istari im Rahjatempel Palmyrabads, schloss sie sich, unwissend was sie da erwarten möge, dem letzten Sommerfeldzug an und lernte dabei die Allianz kennen. Ihrem Hang dazu, den Fokus zu verlieren, wenn es um das "von anderen als wesentlich angepriesene Zeug" geht, verdankt sie den unrühmlichen Rauswurf aus dem Tempel und letztendlich auch den überraschenden Eintritt in die Skjulvarg-Ottajasko, an deren Seite sie sich fortan nützlich machen möchte. Oder zumindest nützlicher als bislang!

Antonius

Antonius ist ein aus dem Mittelreich stammender Kor-Geweihter. Lange Reisen sowie der Ruf Kor's von Schlacht zu Schlacht zu ziehen, führten ihn weit ab von Aventurien bis in die Freyenmark. Der Geweihte des Schwarzen Mantikors beschreitet den mystischen Weg und versucht die Aspekte und das Wesen seines Herrn zu ergründen. Nur selten lässt er sich daher wie ein gewöhnlicher Söldner anheuern. Militärischer Führer der Av. Allianz und Ritter von Neu-Zackenberg.

D

Dorian Fuxfell

Der einstig athletische Taschendieb aus Tobrien ist in den letzten 10 Jahren in die Rolle des Herolds von Zackenberg gewachsen, mit ihm sein Bauch. Geblieben sind ihm nur noch seine Fingerfertigkeit und sein Sinn für politische Intrigen, den er jetzt auf Mythodea einsetzt, um die Scholle Neu-Zackenberg wachsen zu lassen.

Dorothea Schwarzenacker

E

Eddie

Eddie ist eine junge Frau aus einem isolierten Landstrich aus Andergast. Seit sie vor einigen Jahren ihre Heimat verlassen hat, versucht sie eine Lehre unter einem Heiler zu ergattern. Ihre teilweise veralteten und stark vom Aberglauben befleckten Methoden erschweren ihre Suche erheblich. Durch eine zufällige Begegnung hat sie sich mit der Gruppe um Garion und William befreundet und reist daher als "Verstärkung" mit.

Eilynn O'Mara

Eilynn zog vor zwei Jahren aus um ihre einst verlorene Jugendliebe wieder zu finden. In der Spiegelwelt wiedergefunden, verschrieb sie ihm ihr Leben. Über das letzte Jahr hinweg wuchs auch die Freundschaft zum Heiler Khaid, dem Goblin Gibldip, Eddie aber auch allen anderen Mitstreitern der Gruppe, die sich um William geschart hatten und ihr ebenso ans Herz gewachsen waren. Seine Familie ward auch ihre geworden. So wird sie ihr Leben auch weiterhin dem Schutz ihrer Freunde und insbesondere William widmen, auch wenn das eines Tages bedeuten könnte, ihr eigenes zu geben.

G

Garion von Arivor

Der bornische Bronnjarensohn Garion folgt auf seinem Lebensweg so gut er kann den Tugenden eines klassischen Ritters und denen seiner Kirche. Oftmal hält er Geduld, Gerechtigkeit und ein rechtes Wort zur rechten Zeit für besser als das Zücken einer Klinge. Er ist von eher ruhiger und ausgleichender Natur, sodass ihm das oftmals beschworene Bild eines zornigen Rondrianers nicht eben in die Wiege gelegt ist.

Grendelon zu Hexenhain

J

Jorman Trollson

Als Sohn eines Schmieds in Serske aufgewachsen. Zog ihn das Verlangen nach Ruhm und Abenteuer bald nach Thorwal-Stadt, dort begegnete er Sven Torgardson einem erfahrenen Swafnir-Geweihten, der ihn überzeugte sein Leben Swafnir zu widmen und sein Mentor wurde. Mit Svens Empfehlung wurde er Teil der Skjulvarg-Ottajasko und befährt seitdem unter dem Kommando von Kapitan Skjulvarg die Weltmeere.

K

Khaid Harunianson

Eines Tages hatte es den ruhigen Nordaranier Khaid nach Almada verschlagen, er begegnete einer Schar von Thorwalern und kam seither nicht mehr von selbigen los. Mittlerweile ist er im Thorwaler Perainetempel heimisch geworden und ist weiterhin bemüht, die kulturellen Unterschiede zwischen ihnen und ihm zu erfassen und seinen Platz in den Reihen der jähzornigen Nordmenschen zu finden.

Konstantin von Rhodenstein

L

Lanyana Andora

Die narrative, wagemutige Halbelfe Lanyana gehört seit etwa 20 Götterläufen der Skjulvarg-Ottajasko an. Sie kann als eifriger Motivator der Mannschaft verstanden werden. Ihr wahrscheinlich schlecht gehütetstes Geheimnis ist ihre Vernarrtheit in Hetmann Asleif Skjulvarg Eirikson, von der auf kurz oder lang jeder erfahren wird. Geboren vor fast 60 Jahren in Almada, verbrachte die meiste Zeit ihres Lebens in Gareth-Eschenrod und danach unter Thorwalern. Ihre Herkunft hilft ihr oft dabei, beide Seiten zu verstehen, wenn es zwischen Zwölfgöttergläubigen und Thorwalern zu Streitigkeiten kommt.

Lumin Valerius

R

Ragnar Grimarson

S

Stordan von Zackenberg

T

Tarvin Leuentrutz

Traviane Sandström

Traviane hat früher, bevor Boronaya nach Zackenberg kam, das Wirtshaus von Dorian bewirtschaftet. Nachdem Bran in Zackenberg zum 1. Ritter und Edlen wurde, wurde auch schon Holterdipolter geheiratet. Mittlerweile haben die zwei gemeinsam 8 Kinder, welche sich im Mittelreich in verschiedenen Ausbildungen befinden und nicht mit nach Neu-Zackenberg gekommen sind. Aktuell beschäftigt sie sich mit dem Erlernen profaner Heilkunst und hilft, wo immer ihr Organisatonstalent gebraucht wird.

Tsadan Fuchsfell

Tsadan Fuchsfell, *Kuslik, fand als Junge bei den Noioniten zu Boron, wurde Ordensbruder der Golgarithen, als Priester geweiht, im Kampf ausgebildet und zum Ritter geschlagen. Er ist überzeugt, dass der Mensch ein Sünder sei, und durch Frömmigkeit, Gebet und Buße durch Marbo Vergebung der Sünden erflehen kann. Neben Boron verehrt er vor allem Rondra, Rahja und Tsa. Innerhalb der Gogarithen gehört Tsadan dem wenig bekannten Zweig der Balduiniten an, die sich vom Kampf gegen die al’anfanischen Ketzer abgewandt haben, um Untote zu vernichten.

Tsaja

In Andergast aufgewachsen sehnte sie sich nach Veränderungen und aufgeschlossenen Menschen. Durch zahlreiche Erfahrungen und Reisen, vor allem aber die prägende Zeit in Tobrien haben aus dem einst sehr sprunghaften Wesen eine Frau gemacht, die sich viel mit der Schöpfungsphilosophie und der Gesamtheit Deres auseinandergesetzt hat. Der Glaube an die Einigkeit der Zwölfe, aber auch Toleranz gegenüber Andersgläubigen, gibt ihr in jeder Situation Kraft und Stärke, Sicherheit und Hoffnung.

U

Urukar Belfionnsson

W

William Windsley

Der in Havena aufgewachsene Bukanier William hat einen großen Bogen im südlichen Dere geschlagen, nur um auf dem Rückweg dem Schwarzmagier Salpico zu begegnen. Gemeinsam trotzten die Beiden den Gefahren der Kelriothar. Wlliam nahm im darauffolgenden Götterlauf Kontakt zu alten Freunden auf, um erneut, im großen Stil gegen die Verfemten vorzugehen – und ihren Rum für sich zu beanspruchen.