Coronavirus und Mythodea

Bund und Länder haben am 15. April 2020 beschlossen, dass Großveranstaltungen mindestens bis zum 31. August 2020 grundsätzlich untersagt sind. Die konkrete Ausgestaltung, etwa die Beantwortung der Frage was eine Großveranstaltung ausmacht, sowie Umsetzung in geltendes Recht obliegt den Ländern. Nichtsdestotrotz muss gegenwärtig davon ausgegangen werden, dass von der Live Adventure Event GmbH in diesem Zeitraum angebotene Veranstaltungen nicht wie geplant stattfinden können und ggf. abgesagt werden.


» Beschluss zu Beschränkungen des öffentlichen Lebens zur Eindämmung der COVID19-Epidemie, vom 15. April 2020, abgerufen auf bundesregierung.de


Die Landesregierungen bieten eigene Informationsportale an, auf denen sie die jeweiligen Verordnungen veröffentlichen:

Nach aktuellem Stand vom 18. April 2020 haben die betreffenden Länder Verordnungen erlassen, die Aufschluss über die Durchführbarkeit von Großveranstaltungen geben.


Eine offizielle Stellungnahme seitens des Veranstalters wird nicht vor Anfang KW 17 erwartet (Facebook-Post vom 16. April 2020).


Live Adventure hat sich per Facebook-Post vom 20. April 2020 zur aktuellen Situation geäußert:

Update vom 24. April 2020: